Forum des Ausbildungszentrums für Klangtherapie

» Zur Webseite des Klangtherapiezentrums

Sie sind nicht angemeldet.

  • |

#1 2012-11-21 15:13:48

Marcus
New member
Registriert: 2010-10-25
Beiträge: 4

Spastiken

Hallo Klangkollegen,

zur Zeit behandel ich im Abstand von 2 Wochen einen geistig behinderten Menschen mit starken Spastiken. Anfangs hat es mit den Klangschalen auf dem Körper recht gut funktioniert, doch leider werden die Spastiken die letzte Zeit intensiver, wenn ich ihm die Klangschalen auf den Körper setze. Ich habe jetzt eine Klangpyramide neben dem Körper gespielt, da war er soweit entspannt. Habt Ihr Erfahrung in der Arbeit mit Spastikern.
Freue mich auf Rückantwort.

Klangvolle Grüße

Marcus

Offline

#2 2012-11-24 08:08:47

Roland Hutner
Administrator
Registriert: 2010-10-05
Beiträge: 15

Re: Spastiken

Lieber Markus,

meine Erfahrung bei Klienten mit Spastiken ist folgende:
Am besten beginnt die Behandlung mit den Klangschalen im feinstofflichen Bereich, und erst wenn eine deutliche Entspannung beim Klienten zu erkennen ist, können die Klangschalen körperlich angewandt werden.
Das Anklingen der Schalen sollte möglichst sanft geschehen, damit der Muskeltonus nicht durch das Anschlagen zusätzlich erhöht wird.
Ein Anwärmen der Klangschalen für die Behandlung ist ebenfalls ratsam.
Beim Verwenden der Kristall Pyramide im feinstofflichen Bereich zeigte sich, dass diese Form der Behandlung für deinen Klienten zur Entspannung führte.
Des weiteren wäre zu versuchen mit einem Somatochord zu behandeln. Da die feinen Schwingungen eines Monochordes auf tieferen Ebenen eine Entspannung bewirken können. Auch hierbei ist ein sanftes Heranführen von Vorteil.

Es grüßt Dich von Herzen mit den besten Schwingungen,

Dein Roland Hutner

Offline

Fußzeile des Forums