Forum des Ausbildungszentrums für Klangtherapie

» Zur Webseite des Klangtherapiezentrums

Sie sind nicht angemeldet.

  • |

#1 2013-08-10 20:25:08

Inka
New member
Registriert: 2013-08-10
Beiträge: 1

Sommerkurs 2013 – Klangtherapieausbildung kompakt

4 Wochen Klangtherapie in Schwangau, das bedeutete nicht nur - viel Neues erlernen und Aufnehmen, sondern auch selber den Klang in seiner Ganzheit zu erfahren, zu spüren und zu hören.

Das Lernen in der Gruppe, das sofortige Anwenden, die Selbsterfahrung – aber auch die Gespräche während des Seminars über die Wichtigkeit von Achtsamkeit und Intuition sowie der kreative Gedankenaustausch zwischen Roland und seinen Schülern, waren für mich wertvoll und eine große Inspiration.

Nachdem ich wieder zuhause in Köln angekommen bin, hat sich mein beruflicher Weg tatsächlich fast verselbstständigt!  Für die Ergotherapiepraxis, mit der ich vor der Ausbildung zur Klangtherapeutin bereits im Gespräch war, konnte ich gar nicht schnell genug anfangen. So laufe ich nun bereits in der zweiten Woche mit den unterschiedlichen Therapeuten mit, und darf die Klangtherapie als eine Möglichkeit zur Therapieergänzung vorstellen.

Dabei mache ich natürlich die unterschiedlichsten Erfahrungen. Die neugierigen und offenen Menschen halten sich die Waage mit den Skeptikern, die es lieber gar nicht erst ausprobieren möchten. Hätte man mir selber vor 2-3 Jahren erzählt, dass ich mal Klangtherapeutin werde und eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie mache – hätte ich sicherlich auch laut gelacht – deswegen kann ich natürlich auch die Skeptiker gut verstehen – und sie auch gut so lassen.

Schnell habe ich gemerkt, dass mir die 4 Wochen am Stück mir gut getan haben, da ich einfach alles gut verinnerlichen konnte, was ich an meiner eigenen Flexibilität merke.

Viele Patienten der Ergotherapie sind gesundheitlich stark beeinträchtigt. Mit den zahlreichen Instrumenten die mir zur Verfügung stehen, kann ich auf jede Situation unkompliziert eingehen! Besonders gut kommen übrigens nicht nur die Klangschalen, sondern auch die Stimmgabeln an – da werden auch die Skeptiker, die sich das erstmal angucken und hinterher beichten ``ich dachte, dass wäre alles Quatsch``,  ganz schnell munter und verlangen sogar nach mehr!

Mein schönstes Erlebnis hatte ich allerdings in einem Wachkomaheim. Ein junger Mann, der dort seit vielen Jahren liegt und sich fast nur noch über die Augen verständigen kann, hat für mich gelächelt! Manchmal ist ein Lächeln einfach das schönste Geschenk, das man erhalten kann! Allein dafür hat sich die Ausbildung bereits gelohnt! Nun freue ich mich auf Alles was die Klangtherapie noch für mich bereit hält!

Falls Ihr Fragen habt, oder selber mal Lust habt  z.B. eine Klangschalenmassage, selber zu erleben, dann meldet euch doch einfach bei mir! Ich bin in Köln, Düsseldorf und Mülheim Ruhr unterwegs!

Liebe Grüße
Inka
Email: inka.rating@gmx.de
Mobil: 01573 544 80 81
Musik und Rhythmus finden ihren Weg zu den geheimsten Plätzen der Seele. (Plato -  347 v. Chr.)

Offline

Fußzeile des Forums