Forum des Ausbildungszentrums für Klangtherapie

» Zur Webseite des Klangtherapiezentrums

Sie sind nicht angemeldet.

  • |

#1 2014-04-03 06:56:10

Heike
New member
Registriert: 2014-04-03
Beiträge: 1

Klangtherapieausbildung bei Roland Hutner 2013 bis 2014 im Allgäu

Hallo,
seit November 2013 bin ich bei Roland in der Ausbildung zur Klangtherapeutin. Die Klänge faszinieren mich, und jedes Mal bin ich wieder begeistert über die Vielfalt der verschiedenen Möglichkeiten in der Klangarbeit. Von sanft bis sehr kraftvoll, von allgemein-im-feinstofflichen-Feld bis punktgenau-auf-den-Körper-gesetzt ist alles dabei. Damit bildet diese Ausbildung für mich eine wunderbare Ergänzung zu meiner Arbeit als Begleitende Kinesiologin und Quantenheilerin, bei der der Mensch mit seinem Thema auch immer als Individuum gesehen wird und deshalb auch seine ganz eigenen Zugänge zu den verschiedenen Hilfsangeboten hat. Was dem Einen gut tut, ist für den Anderen mitunter gar nicht förderlich. Schön, Roland, dass Du uns so eine breite Palette an Angeboten für unsere Klienten mitgibst!

Neben der großen Freude über die Klänge hat mir die Ausbildung bisher auch einen großen persönlichen Entwicklungsschritt beschert. Das war mitunter zwar auch ein heftiges Auf und Ab, doch ich halte gerade das für sehr wichtig in einer Ausbildung in diesem Bereich. Wenn ich am eigenen Leibe spüre, was die Klänge in mir und meinem Umfeld bewirken, kann ich meinen Klienten damit auch viel authentischer begegnen. In den vielen Feedbackrunden nach den einzelnen Klangeinheiten lernen wir außerdem voneinander. Schön, dass genug Raum in der Ausbildung dafür vorhanden ist.

Es gab schon einige Highlights in den verschiedenen Kursen, die ich bisher absolviert habe. Ganz besonders berührt hat mich das Mantren- und Oberton-Seminar. Die wunderbare Wirkung von Tönen durch die eigene Stimme durfte ich schon in meiner Arbeit als Quantenheilerin kennen und schätzen lernen und so war es ein besonderer Genuss, ganze zwei Tage nur mit dem Instrument Stimme zu experimentieren. Von liebevollen Menschen umgeben zu sein, die mir meinen Namen zusingen, das hat mich tief bewegt. Danke noch mal an Alle, die mit mir dieses Seminar im November 2013 absolviert haben!

Das zweite Highlight ereignete sich jetzt im vergangenen März beim Schamanischen Trommeln. Die Natur schenkte uns herrlichen Frühlingssonnenschein und so sind wir mit der ganzen Gruppe samt Equipment in die Berge gezogen, um uns dort in freier Natur auf einer Waldlichtung niederzulassen. Was dann folgte übertraf alles, was ich mir unter schamanischem Trommeln vorher hab vorstellen können! Es durfte sich eine Person auf ein Fell in einer Mulde ins Gras legen und wurde per Trommel, Didgeridoo, Tönen, Rasselne und Indianerflöte beklungen. Ein Teil der Gruppe hielt auf Höhe des Solarplexus eine große Pow-Wow-Trommel über die liegende Person und trommelte einen Grundrhythmus. Mit unterschiedlichen Schlägeln wurden dann dazu verschiedene Effekte erzielt, die für denjenigen, der am Boden lag eine ganz besondere Erfahrung waren. Für mich fühlte es sich so an, als würden negative Teile meines Zellgedächtnisses gelöscht, mit jedem Trommelschlag wie Staub aus dem Teppich geklopft…  Energiefeldreinigung der kraftvollen Art ☺ Wow!!

Für mich folgte daran anschließend das Gongseminar. Davor hatte ich besonderen Respekt, weil ich im ersten Klangschalen-Seminar eher unschöne Erfahrungen damit machen durfte. Doch frei nach dem Motto: „Tue das, wovor Du Dich am meisten fürchtest“ stellte sich dann auch für mich heraus, dass gerade in der Gongarbeit ein ganz besonderer Schatz für mich lag. Mittlerweile sind die vormals bedrohlichen Klänge einfach nur zu Tönen der Kraft des Lebens geworden. Sich in diese Kraft zu stellen, sich zu ergeben in die eigene Lebenskraft und das bewusst zu fühlen und zu hören ist ein weiteres großes Geschenk, dass ich auf dieser Reise zur Klangtherapeutin auspacken durfte. Danke dafür!

In diesem Erfahrungsbericht darf nicht unerwähnt bleiben, dass ich in allen Seminaren auf wunderbare Menschen traf, die jedes Mal als Gruppe ein sehr liebevolles und achtsames Umfeld erschufen. Das rundet die Ausbildung ab, denn wer sich wohlfühlt kann sich öffnen und annehmen… beste Vorraussetzung um zu heilen und um neues Wissen entgegen zu nehmen!

Dich, Roland, erlebe ich als sehr großherzigen, humorvollen und engagierten Lehrer. Du stehst hinter dem, was Du lehrst und lebst es auch, das weiß ich sehr zu schätzen. Man merkt Dir an, dass Du ein echtes Interesse an der Weiterentwicklung Deiner Schüler hast, nicht zuletzt daran, dass Du jedes Instrument, das Du an uns weitergibst vorher sorgfältig prüfst und auswählst. Danke, für all das, was Du gibst und dass Du Dein Licht leuchten lässt und wir dadurch selbst auf unserem Weg zur Entfaltung unseres Lichtes wachsen können!

Ich freue mich auf die nächsten Kurse und sende Euch, die Ihr dieses lest, Licht, Liebe und wunderschöne Klangschwingungen!
Von Herzen,
Heike


P.S. Ich übe meine Tätigkeit in eigener Beratungspraxis in Norddeutschland aus, in der Nähe von Oldenburg. Wer hier gerne mal eine Klangmassage o. ä. erhalten möchte oder mit mir das Heilende Tönen genießen möchte, kann mich über die unten genannten Adressen erreichen - ich freue mich auf Dich!

Heike Gerdes
www.kinesio-logisch.net
Tel. 04956 – 407887
info@kinesio-logisch.net

Offline

Fußzeile des Forums